Pommernwolle, versponnen, Pflanzengefärbt

aktualisiert: 23.04.2019

aus Pommernwolle gemacht!

handgesponnen und gestrickt


eine Diaschau mit Kleidungstücken

Pommernwolle bunt


wenn ich nur mehr Zeit hätte, für die vielen Ideen, die ich habe...

gefärbt und handgesponnen


vor dem spinnen gefärbt, verführt zu allerlei effekthascherei...

Norwegermuster mit der Strickmaschine


eine alte Strickmachine: nicht ausgemustert!

dies und das aus Filz


vielseitiger Wollfilz

Mützen und Socken


kleinere Strickwaren aus maschinengesponnener Wolle

ein alter Webstuhl wiederbelebt

  • Einzelteile

    Chaos

    von einer Bekannten wurde ein von ihr bereits gut gelagerter Webstuhl vor etwa 15 Jahren in unsere Richtung geschmissen. Im Februar habe ich mich endlich getraut und alles mal herausgeholt. Au Weia, kein Bauplan....

  • Sortieren

    Reinigen und sortieren

    begonnen habe ich damit, die Teile zu sortieren und zu reinigen. Zwei ähnliche Bauteile? könnte zusammenpassen....

  • Kontermarsch?

    Dieses Bauteil gab einen wichtigen Hinweis. Ich hatte den Verdacht, dass es sich um die Wippen eines Kontermarsch- Webstuhls handeln könnte. Mit Hilfe aus dem Sozialen Netzwerk wurde das bestätigt.

  • eins nach dem anderen

    das grobe Gerüst steht. Aber immer wenn ein Puzzleteil sich fügt, ergibt sich ein anderes Rätsel.

  • Gewichtsbremse

    Das hier war so ein Rätsel. Bei einem Besuch in der Webstuhlmanufaktur Rudi Künzl, bei dem ich neue Webblätter, Litzen und Hanfschnur gekauft habe, erfuhr ich, dass es sich der Beschreibung nach um eine Gewichtsbremse handeln müsste. - Richtig! und mit diesem Stichwort konnte ich auch herausfinden, wie das funktionieren könnte!

  • Litzen stechen

    als dann alles stand, geputzt, geölt war, dachte ich ja das schlimmste wäre geschafft. Pustekuchen! Die Kette musste durch die Litzenösen.

  • Endlich weben!

    jetzt geht es ja eigentlich erst los....

  • @ work

    es muss nur noch Routine aufkommen.... Gewebt wird natürlich mit Pommernwolle, LL400 m, versponnen bei Sauerlandwolle. Blaugrau (Helene) - Natur und Rot gefärbt - einmal auf blaugrau und einmal auf graublau, so ergeben sich die unterschiedlichen Töne.

  • "schon" fertig

    das ging dann tatsächlich ziemlich schnell- gefühlt - jippee! Ist das nicht genial? Entschieden hatte ich mich für einen 2/2 Köper. Drei Fehler sind mir beim Litzenstechen dann doch passiert, aber das verrate ich nicht!

  • Katzenprobe bestanden

    Momo sieht jedenfalls zufrieden aus. Ich glaube, ich habe es noch nie geschafft, etwas aus Wolle zum fotografieren abzulegen, ohne dass Momo probeliegen musste.

ein Tuch entsteht am Webrahmen

  • die Wollspenderin

    Fanny

    Fanny (Mitte) als Jungschaf, Tochter von Hugo und Flockes, wenige Wochen vor der entscheidenden Schur!

  • das Vlies

    Reinigen und sortieren

    Fanny ist nach der Lammzeit sehr schnell aufgehellt. Das führte zu einer interessanten Farbgebung in ihrer zweiten Schur, ein halbes Jahr nach der Lammschur im August.

  • das Garn

    zur hälfte in natur, zur hälfte mit Indigo gefärbt, unkardiert versponnen, damit es nicht zu gleichmäßig wird!

  • aufgebaut und los

    das blaue Garn kam als Kette auf den Webrahmen - ein alter 80cm breiter Kircher - und das graue wurde als Schuss verwendet.

  • Leinenbindung

    Mit dem Webblatt ist die Leinenbindung so ziemlich vorgegeben, man kann auch anders, aber dann wird es tricky. Locker gewebt gefällt mir das sehr!

  • Schultertuch fertig

    ein bisschen angefilzt, Fransen einfach geknotet und fertig. Wegen der Hitze im letzten Sommer kam es erst im Winter zu Ehren. Da hat es gut gewärmt!

    vier mal Diaschau bei Klick aufs Bild

  • Farbverlauf

    ich habe so nach und nach 300g Pommernwolle in 10g Proben gefärbt. Bei klick aufs Bild öffnet sich eine Diaschau mit ein paar Details. Mir reicht es so für einen Pullover und die Versuchsreihe wird damit abgeschlossen. Fortsetzung folgt!

  • Kapuzenjacke

    Pommerngarn aus der Schäferei Svensson/ Müller, auf das ich neugierig war, wurde zu dieser Jacke verarbeitet. Im Frühjahr mit Birkenblättern und Indigo gefärbt,auf der Strickmaschine gestrickt. Strickanleitung von Amy Gunderson (Ravelry): - Big House - Diese forderte erst mal meine Englischkenntnisse heraus, dann meine Rechenkünste, als ich die Maschenprobe angepasst habe.

  • Triloom

    arbeit am triloom bei facebook bin ich auf ein interessantes Arbeitsgerät gestoßen - einen Triloom. Den musste ich einfach basteln und ausprobieren! Ich konnte ganz wunderbar Wollreste mit unterbringen.

  • Schafdecke aus Schafwolle

    Decke aus Pommerwolle die Planungsphase hat ziemlich lange gedauert, doch nun wurde sie in die Tat umgesetzt! Eine Decke aus Pommernwolle...
    Diaschau bei klick auf das Bild

Frühjahr 2018

  • neue Jacke

    Jacke Triangle von Hinterm Stein da trocknet gerade meine neue Jacke aus dem Garn Annabell: graublau, 4 fädig, LL200m. Ein bisschen was muss ich noch tun, die Vorderteile und alles was kraus ist habe ich von Hand gestrickt Rücken und Ärmel mit der Maschine. Die Knöpfe fehlen noch, bin gespannt wie es fertig aussieht! Anleitung bei ravelry gekauft: ein Entwurf von "Hinterm Stein"

  • neuer Pullover

    Pullover mit dem Muster Telemark einer der vielen Pullover, die ich inzwischen mit dem genialen Strickrechner errechnet habe. Gestrickt auf meiner kh940, einer Strickmaschine, wobei Handstrickapparat die bessere Bezeichnung ist- denn viel Handarbeit ist immer noch nötig!
    das Muster ist ein altes Muster aus Norwegen, es heißt "Telemark" und wurde von Katrine Hammer aufgezeichnet. Zu finden ist es bei ravelry

und sonst so

  • von der Wolle zum Filz

    Filz

    die Herstellung von Filz wird hier in ein paar Bildern dargestellt. Ich filze Platten, die dann weiterverarbeitet werden durch Zuschnitt und Nähen. - Taschen gibt es schon in Gebrauch, Kleidungsstücke sind in Planung. Für das beliebte Formfilzen ist die Wolle auch geeignet - ist aber nicht so mein Ding.

  • Wolle färben

    kunterbunt gefärbte Wolle

    die Ernte und Verarbeitung der Wolle ist mit viel Arbeit verbunden. hier ein paar Bilder vom Waschen und Färben

  • und wo schläft man am besten?

    Genau! auf Pommernwolle