Körung Butzbach 2011

Reithalle Butzbach

In diesem Jahr besuchte ich zum ersten mal die Körungs-Veranstaltung des Pommern/Skudden-Verbandes. Diese findet traditionell in der Reithalle in Butzbach/Hessen statt.
Zur Körung vorgestellt werden Jährlingsböcke, oder ältere der Rassen Rauhwolliges Pommersches Landschaf und der Skudden in den verschiedenen Farbschlägen.
Wie man sieht, bietet die Reithalle Butzbach jede Menge Platz. Dieser wurde gefüllt mit vielen Schafe (vorwiegend Skudden) , natürlich Schafbesitzern - es waren 4 Rauhwollerzüchter mit ihren Böcken da, ein paar wenige Aussteller, u.a. dem Wollkontor, sowie eine Gruppe Spinner (mit Wolle, wohlgemerkt).
Publikum von außerhalb, oder gar Bock-Interessenten, hielt sich mengenmäßig im gut überschaubaren Rahmen.

  • Böcke von K.H. Heck



    Die Böcke von Karlheinz Heck aus Weissach/Baden-Württemberg. Der Züchter hält seine Tiere auf dem Extremstandort Trockenrasen.
    Das Ergebnis sind Jährlingsböcke mit einem Gewicht zwischen 40 und 50 kg, da zuckt man doch erst mal zusammen, auch wenn bei dem Standort wahrscheinlich nicht mehr drin ist.



  • Die Böcke von Anke Mückenheim aus Rieseby/Schleswig-Holstein

    Böcke von Anke Mückenheim
  • Körkomission

    Die Körkommission hier als Quartett von links: Dr. Watzel, Dr. Sarah Kimmina, Dr. Gunhild Kurt, Luise Pachaly.
    Wie diese 4 Preisrichter zu einer einvernehmlichen Entscheidung kamen, und wer hier das letzte Wort hatte, ist mir nicht ganz klar, aber man muß ja auch nicht alles verstehen.
    Im Gegensatz zu den in Vorgehensweisen in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, wird hier neben dem Gewicht auch die Höhe des Widerristes ermittelt. sehr viel Wert wird auf das Vorhandensein eines Aalstriches gelegt. Was bei uns als feine Wolle bezeichnet wird, nennt man hier weiche Wolle, und was wir in Niedersachsen als "Gröbde" bezeichnen, nennt man hier "Rauhrigkeit". Beide Begriffe sind Konrad Duden und seinen Nachfolgern nicht bekannt, hören sich aber auf jeden Fall sehr professionell an.
    Ich stelle fest, man lernt doch immer wieder dazu !

  • 1b von W.Stier


    Hier der 1b - Bock (Linie 4)der frühgeborenen Jährlingsböcke aus der Zucht von Wolfgang Stier aus Dielheim/Rheinland-Pfalz

  • Jungzüchter mit E. Mückenheim



    Vor dem Rangieren der Böcke fand ein, zur Nachahmung empfohlener, Jungzüchter-Wettbewerb statt.
    Die Kinder konnten ihr Lieblingslamm vorstellen, und mussten einige Fragen dazu beantworten.
    Links sieht man Elisabeth Mückenheim mit ihrem Rauhwollerlamm.

  • Mini-Züchter



    Auch die ganz kleinen trauten sich mit ihrem Lamm in den Ring !

  • Siegerböcke spätgeboren



    Die Jährlingsböcke der Rauhwoller wurden in 2 Gruppen rangiert: die frühgeborenen und die spätgeborenen Jährlingsböcke
    Hier die rangierten, spätgeborenen Jährlingsböcke in der Reihenfolge von links: Anke Mückenheim - Linie 6, Anke Mückenheim - Linie 1, Anke Mückenheim - Linie 6, Karlheinz Heck - Linie 5, Karlheinz Heck - Linie 5

     

  • die beiden Siegerböcke



    Hier sieht man den 1a - Bock frühgeboren Linie 4 von Wolfgang Stier links, daneben der 1a - Bock spätgeboren Linie 6 von Anke Mückenheim.
    Bei der Versteigerung der Rauhwollerböcke fand lediglich der 1a - Bock von Wolfgang Stier für 325 € einen Käufer.